English for
International Business

Our Team

Trainer stellen sich vor

Englischtrainerin – Bettina Zimmermann

trainerin bettina zimmermann

Zu meiner Person

Ich bin gebürtige Neuseeländerin und begeisterte Wahl-Hamburgerin. Weil ich selbst erst spät die deutsche Sprache gelernt habe, weiß ich gut, welche Schwierigkeiten Sprachunterricht bringen kann – aber auch welchen Spaß.
 

READ MORE »

Eine meiner Hauptaufgaben ist es, den Teilnehmern Mut zu machen, sich auf die fremde Sprache mit all ihren Facetten einzulassen. Ich zeige Ihnen, wie man darin sogar komplexe Sachverhalte übermitteln kann: Man muss sie nur auf das Essenzielle reduzieren.

Ich selbst hatte freundliche und sehr motivierte Dozenten an der Universität, besonders im Deutschseminar. Viele ihrer „Eselsbrücken“ weiß ich heute noch. Und ich gebe zu, einige meiner Unterrichtsmethoden habe ich mir dort abgeschaut.

Auch meine Erfahrung in schulischen und universitären Debattierwettbewerben, meine Weltreise 1989 und zwei Jahre an der Architekturschule helfen mir bei meiner heutigen Arbeit als Sprachtrainerin. Schließlich müssen meine „Schüler“ in ihrem Job häufig Präsentationen halten, über Probleme und mögliche Lösungen debattieren oder in multikulturellen Teams ihr Einfühlungsvermögen beweisen.

Als Sprachtrainerin mit mehr als zehn Jahren Berufserfahrung weiß ich, welche Bedürfnisse und Probleme beim Erwerb einer neuen Sprache auftreten können – und kann dieses Wissen in die Gestaltung meines Unterrichts einbringen.

Meine Qualifikationen als Englischtrainerin:

  • Englische Muttersprachlerin
  • BA in Germanistik und Italienistik
  • CTEFLA (Cambridge-Zertifikat, Unterricht von Englisch als Fremdsprache für Erwachsene)
  • Mitglied HELTA (Berufliche Vereinigung Hamburger Englischlehrer)
  • 15 Jahre Berufserfahrung

  

Englischtrainer – Nick Jones

Zu meiner Person

Meinen ersten Schultag erlebte ich 1953 ohne Schultüte am Gymnasium Altona in Hamburg (damals „British School“). Als britisches Bundeswehr-Kind mit einer aus Bremen stammenden Urgroßmutter durchlief ich den typischen englischen Bildungsweg – von der Public School bis nach Oxford.

READ MORE »

An der Uni wollte ich ein Star, ein Opern-Star, werden, aber natürlich hat das nicht geklappt. Meine Idee, als English Language Teacher zu arbeiten, kam später, als ich drei verschiedene Jakobswege in Frankreich ausprobiert hatte (Spanien war zu dieser Zeit unter Franco). Lustigerweise fand ich abseits der großen Bühne meine Stimme – und den Glauben, dass jeder eine Stimme hat, egal in welcher Sprache, und dass keine Lernerfahrung verlorengeht.

Nach zwei Jahren in Triest konnte ich Italienisch. Danach ging es für fünf Jahre zum „Money Mecca of the Middle East“, um zukünftigen Piloten Englisch beizubringen. Irgendwann zufrieden zurück in Europa, tauschte ich die Rollen. Aus dem Coach wurde der Student: In vier Sommern bekam ich bei Pilgrims, Canterbury, u. a. NLP Training. Anschließend war ich Lehrer an der Pilgrims Business English School. Es folgte ein fünfjähriges Studium in Buddhismus. Heutzutage reise ich gern mit meiner Frau in den Himalaya, wo die buddhistischen Klöster sind. 

In Hamburg hat Intercom mir die Gelegenheit gegeben, Manager über ihr Businesswissen kennenzulernen. Daraus ist ein 3-tägiger Kurs „Simplified Technical English“ mit vielen kniffligen Übungen entwickelt worden, in denen man alles von Nagelscheren über Dosenöffner bis hin zu ganzen Düsensystemen beschreiben lernt. In individuellen Einzelkursen trainiere ich zudem Ingenieure, die Technisches Englisch für ihr Projektmanagement benötigen.

Meine Qualifikationen als Englischtrainer:

  • BA in Geschichte und Englisch (Oxon)
  • NLP Master Practitioner
  • HELTA Membership Secretary

 

Deutschtrainer – Detlev Friedewold

trainer detlev friedewold

Zu meiner Person

Schon als Jugendlicher fand ich verschiedenste Aspekte von Sprache spannend: Als Mitglied einer internationalen Jugendorganisation faszinierte mich vor allem Sprache als Medium der interkulturellen Kommunikation, als Brücke über Ländergrenzen hinweg.

READ MORE »

Während meines Lehramtstudiums (meine Fächer waren Englisch und Geschichte) konnte ich mich dann mit den eher theoretischen Seiten von Sprache vertraut machen: Linguistik, Literaturwissenschaft, Theorien des (Fremd-) Spracherwerbs, Didaktik des Fremdsprachenunterrichts. Hilfreich für meine jetzige Tätigkeit waren außerdem meine eigenen Erfahrungen als Nicht-Muttersprachler während verschiedener Auslandsaufenthalte.

Seit meinem Wechsel in den nicht-staatlichen Bildungssektor im Jahr 2000 unterrichte ich regelmäßig (und mit großer Begeisterung!) Deutsch für Erwachsene, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. 

Was die Inhalte meiner Tätigkeit als Deutschlehrer betrifft, bin ich sehr flexibel (und auch selbst vielseitig interessiert): Von Deutsch für Alltagssituationen über Deutsch für verschiedene Berufsfelder bis hin zu geschichtlichen oder kulturellen Inhalten – alles ist möglich, je nach den jeweiligen Zielen und Wünschen der Lernenden.

Meine Qualifikationen als Deutschtrainer:

  • Deutscher Muttersprachler
  • Studium Lehramt Oberstufe / allgemeinbildende Schulen
  • Lerncoach, zertifiziert durch die Christian-Albrechts-Universität Kiel (Advanced Studies)
  • 12 Jahre Berufserfahrung als Deutschtrainer

 

 

Top